Wandern am Zauberberg Semmering

 

Wandern am Zauberberg Semmering



Der Zau[:ber:]g Semmering bietet mit dem Wanderangebot im Sommer ein abwechslungsreiches Freizeiterlebnis. Ausgehend von der Dr. Erwin Pröll Millenniumswarte eröffnen sich dem naturbegeisterten Wanderer verschiedene Touren, um die Wunderwelt der Zauberberge zu entdecken. Als höchster Punkt am Zau[:ber:]g bietet die Dr. Erwin Pröll - Milleniumswarte einen unvergleichbaren Panoramablick über das Semmering-Rax-Schneeberg Gebiet bis hin zum Wiener Becken. Die vielen lokalen Hüttenwirte sorgen mit herzhafter Stimmung und lokalen Schmankerln für das leibliche Wohl der Freizeitbegeisterten. 


Wanderpark Zau[:ber:]g Semmering im Detail:
1. Einfacher Zau[:ber:]g Spaziergang – Hirschenkogel 
3 Stunden ; 7 Km ; 350 m Höhenunterschied. Sehr einfach.

Auch mit Kinderwagen zu empfehlen. In 1.340 m Seehöhe erwartet Sie ein herrlicher Rundblick von der "Dr. Erwin Pröll Milleniumswarte" oder von der Terrasse des Bergrestaurants, dem Liechtensteinhaus.
 

2. Gipfelblick – Hirschenkogel 
30min ; 2 Km ; 130 m Höhenunterschied. Leicht. 

Mit der Kabinenbahn auf den Zau[:ber:]g. Den Westhang querend in das Waldstück bis zum Erzherzog Johann Blick (Aussichtsfelsen). Zurück durch den Wald zur "Dr. Erwin Pröll Milleniumswarte". Erleben Sie einen unvergesslichen Rundblick auf die Wunderwelt der Zauberberge Rax und Schneeberg. 
 

3. Panoramawandern Semmering . Sonnwendstein – Hirschenkogel
5 Stunden ; 15 Km ; 570 Höhenunterschied. Mittelschwer. 

Halten Sie sich links entlang der Straße bis zum Artis Hotel. Von hier folgen Sie dem Fernwanderweg Nr. 4 Richtung Maria Schutz bis zur Abzweigung Sonnwendstein. Der blauen Markierung folgend, besteigen Sie nun den Sonnwendstein bis zur Polleres Hütte. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie das Bergkircherl (1.523 m) – einen der schönsten Aussichtspunkte im Semmeringgebiet. Abstieg über Erzkogel-Gipfelkreuz (1.504 m) und dem Kammweg folgend bis zur Kreuzung Brandstatt unter dem Hirschenkogel, weiter über die Forststrasse (oder bequem mit der Zau[:ber:]g Kabinenbahn) gelangt man über die Enzianhütte zurück zur Passhöhe.
 

4. Waldweg – Maria Schutz
2,5 Stunden : 9 km ; Leicht. 

Halten Sie sich links entlang der Straße bis zum Artis Hotel. Von hier folgen Sie dem Fernwanderweg Nr.4 Richtung Maria Schutz.
Folgen Sie der rot-weiß-roten Markierung und Sie gelangen am Fuße des Sonnwendsteins bequem in den bekannten Wallfahrtsort. Retour folgen Sie der Landesstrasse. Am Ende einer langen Gerade zweigt links bergwärts der Weg nach Greis ab. In Greis überqueren Sie die Landstrasse und gelangen entlang der alten Semmeringstrasse, kurz vor der Passhöhe überqueren Sie nochmals die Landstrasse, wieder zum Ausgangspunkt zurück.


5. Kummerbauer-Stadl-Tour 
7 Stunden ; 18 Km ; 700 m Höhenunterschied. Mittelschwer. 

Aufstieg wie im Wanderweg 1 beschrieben bis zur Kreuzung unter dem Hirschenkogel – oder bequem mit der Zau[:ber:]g Kabinenbahn und einen kurzen Abstieg über die Forststrasse zur Kreuzung. 
Wählen Sie nun bei der Wegkreuzung den Kammweg (Sommerweg) ganz rechts. Sie gehen nun an der Südseite des Erzkogels mit einer schönen Fernsicht in die Buckligen Welt bis Sie rechts abwärts der Markierung zum Gasthof Kummerbauer folgen. Über eine steile Wiese geht´s vorbei an der Bergrettungshütte bis zu einer Wegkreuzung. 
Wählen Sie hier links den Weinweg und Sie gelangen durch den Wald auf historischen Spuren zum Gasthof Kummerbauer. 
Wählen Sie für den Abstieg die rote Markierung und gelangen so in den Wallfahrtsort Maria Schutz. Über den Wanderweg Nr.4 kommen Sie zurück zur Passhöhe.
 

6. Gebirgsjäger-Steig
4 Stunden ; 12,5 Km ; 770 m Höhenunterschied ; Mittelschwer. 

Über den Wanderweg Nr.4 gelangen Sie nach Maria Schutz. Dieser Geheimtipp führt vom Feuerwehrhaus steil bergauf zum Gipfel. 
Der Weg ist ein Teil des Gebirgsjäger-Gedächtnisweges vom Pfaffensattel über den Sonnwendstein, Maria Schutz, Bärensattel, Eselstein, Kreuzberg und Payerbach auf den Saurüssel. Der Weg ist in der Natur mit weißem Edelweiss auf grünem Grund markiert. Für den Rückweg können Sie nach einem kurzen Abstieg bis zur Wegkreuzung den Almsteig (blaue Markierung) wählen. Hier gelangen Sie wieder auf den Wanderweg Nr.4. 


Spaziergang rund um den Zau[:ber:]g Beschneiungsteich bei der Eisteichwiese, Passhöhe Semmering: 

Ausgehend von der Talstation überqueren Sie die Passhöhe und finden den Einstieg zu dieser wundervollen Teichumrundung beim Happy Lift auf der Panhanswiese. 
 
Neu: Erzherzog Johann Steig 
Der neue Erzherzog Johann Steig verläuft größtenteils im Wald, dadurch ist es viel kühler und es muss nur ein einziges mal die Sonnwendsteinstraße gequert werden. Außerdem verläuft der Erzherzog Johann Steig abseits der Mountainbike Strecken. Um den Erzherzog Johann Steig zu gehen startet man in der Talstation der Bergbahnen am Zauberberg. Umrundet den kleinen Beschneiungsteich und erreicht nach etwa 20 Minuten die Enzianhütte. Weiter geht es in Serpentinen durch den Wald zwischen Panoramapiste und Westhang. Man überquert die Sonnwendsteinstraße ,geht noch ein Stück im Wald, kreuzt den Westhang und kommt in einen luftigen Wald zwischen West- und Südhang. Dort steigt man weiter Bergwerts bis man in Gipfelnähe den Südhang erreicht. Ein kurzes Stück Wiese und hinein in den Wald zum Erzherzog Johann Blick. Auf zwei, im schroffen Fels montierten Bänken , hat man eine schöne Aussicht in´s Mürztal.
Bald erreicht man die Milleniumswarte und das Liechtensteinhaus, die Ziele des Wandersteiges.

 

Semmering Bahnwanderweg
     
Der niederösterreichische Bahnwanderweg

Vom Bahnhof Semmering führt der Weg entlang des Bahnkörpers, vorbei an Aussichtspunkten mit dem großartigem Panoramablicken auf den interessanten Teil des Gesamtbauwerkes bis zum Bahnhof Breitenstein (9 km), Klamm (15 km), Payerbach (21 km) oder Gloggnitz (23 km). So kann jeder Wanderer individuell seine Route zusammenstellen und von einem der Bahnhöfe mit dem Zug wieder an den Ausgangspunkt zurückkehren.

Ein besonderes Erlebnis sind die vielen unvergleichbaren Aussichtspunkte sowohl auf die Bahntrasse als auch auf die wunderschöne Landschaft des Semmeringgebietes. Am Bahnhof Semmering erfährt man im neuen Informationszentrum alles Wissenswerte über das Weltkulturerbe Semmeringbahn und umgebende Landschaft.

Der steirische Bahnwanderweg
Mit dem steirischen Bahnwanderweg entsteht ein Wandererlebnis für die ganze Familie. Der steirische Semmeringbahnwanderweg wird als Themenwanderweg geführt - Peter Rosegger begleitet den Wanderer und trifft dabei bedeutende Zeitgenossen. Auf dem Weg eröffnet sich einem eine kleine, informative Kulturgeschichte des steirischen Semmerings.

Der Weg ist rund 17 km lang und führt direkt vom Bahnhof Semmering (Anschluss an den Bahnwanderweg auf niederösterreichischer Seite) auf die Hochstraße, die alte Reichsstraße entlang, durch Wälder und Wiesen von Steinhaus (Ortskern) und Spital am Semmering (Pfarrkirche, Bahnhof, Zatzka Villen, Grautschenhof, Edlach) und über den Kulturbahnhof zum Bahnhof Mürzzuschlag. 

Entlang des Weges sorgen typisch steirische Gastwirte für das leibliche Wohl der Wanderer. Mit dem neuen steirischen Bahnwanderweg können Sie nun von Gloggnitz bis Mürzzuschlag die Semmeringbahn "auf Schusters Rappen" hautnah erleben.

Hundebesitzer werden darauf hingewiesen, dass Hunde am gesamten Weg an der Leine zu führen sind! Wintersperre von November bis April.

Weitere Wanderinformationen: http://www.wieneralpen.at/wandern/